Briefe der Vergangenheit

„Issssaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!“, hörte ich meine Mutter die Treppe hoch schreien, ich saß am Laptop und Chattete. „was ist den?“, fragte ich. „Komm erstmal runter!“, schrie Mum. Ich verabschiedete mich von meiner neuen Bekanntschaft und ging runter. „Da, der ist für dich angekommen!“, sagte Mum und gab mir einen blauen Umschlag mit Herzen drauf. Ich rannte hoch, und setzte mich auf mein Bett und öffnete den geheimesvollen rief. „Liebe Isa, ich schreibe dir diesen Brief, weil ich nie für dich da war, als du mich brauchest. Mein Name ist Robert Weber ich bin dein Vater. Es wäre schön, wenn wir uns ein Mal treffen könnten. Damit ich dir erklären kann, wieso ich mich nicht bei Mutter und dir gemeldet hab. Dein Vater!“, murmelte ich. Ich begriff nichts, weil ich ihn ja nicht mals kannte, meine Mum kam in mein Zimmer. „Wer ist eigentlich mein Vater?“, fragte ich sie. „das weiß ich nicht, ich weiß nur, dass er Robert oder so heißt!“, lügte meine Mutter. Ich legte meinen Kopf auf mein Kissen, und war fertig. Meine Mum schlich sich auf dem Zimmer und machte die Tür zu. Ich überlegte und setzte mich wieder an den Laptop um die Adresse von meinem Vater rauszusuchen, ich fand auch einen Robert Weber, aber das ist mein Klassenlehrer.


8.10.07 19:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de